19. bis 21.07.2019
Günther-Klotz-Anlage
Karlsruhe

 

Sicherheit.

  1. Ärztliche Hilfe
  2. Bei Bedrohung oder benötigter Hilfe
  3. Ihr beobachtet eine Schlägerei
  4. Eine Panik bricht aus
  5. Ein Feuer bricht aus
  6. Auf´s Festival mit Kind
  7. Ein Unwetter naht
  8. Rücksichtnahme / Hausrecht / Weisungsrecht
  9. Es droht eine Überfüllung des Geländes
  10. Unser Hügel

Ärztliche Hilfe

Die DRK-Stadtbereitschaft hilft gerne weiter. Notfalleinsatzkräfte sind vor Ort über 112 erreichbar.

Top

Bei Bedrohung oder benötigter Hilfe

Solltet ihr oder jemand anderes Hilfe benötigen, so wendet euch an unser Sicherheitspersonal bzw. an die SOS-Inseln. Diese sind an den entsprechenden Getränkeständen, an unseren Infoständen und am Hügel mit einem großen gelben Piktogramm gekennzeichnet.

Top

Ihr beobachtet eine Schlägerei

Zeigt Zivilcourage. Sprecht andere Besucher an und versucht gemeinsam den Streit zu schlichten, ohne dass ihr selbst tätlich werdet. Sollte die Situation eskalieren, meldet das bitte unserem Sicherheitspersonal oder den Mitarbeitern am nächsten DAS FEST- Getränkestand.

Top

Eine Panik bricht aus

Versucht Ruhe zu bewahren. Die Fluchtwege befinden sich links und rechts an der Bühne vorbei runter zur Alb oder entlang dem Karl-Wolf-Weg sowie der Wilhelm-Baur-Straße. Bitte beachtet auch die Sicherheitsanimationen auf unseren Videoscreens und achtet auf die Hinweise des Sicherheitspersonals.

Top

Ein Feuer bricht aus

Meldet das dem Sicherheitspersonal oder den Mitarbeitern am nächsten DAS FEST-Getränkestand. Diese kontaktieren die Sicherheitszentrale.

Top

Auf´s Festival mit Kind

DAS FEST ist ein Familienfestival. Hunderttausende Besucher tummeln sich in der Festival-Zeit in der Günther-Klotz-Anlage. Für alle Eltern: Sollten eure Kleinsten auf dem Festivalgelände abhanden gekommen sein, keine Panik! Meldet euch bei der DRK-Stadtbereitschaft. Üblicherweise werden dort die Ausreißer hingebracht und auch beaufsichtigt, bis sie von ihren Eltern abgeholt werden. Sollte das Kind (noch) nicht dort sein, so setzt sich das DRK mit der Festivalorganisation in Verbindung. Stattet eure Kleinsten im Vorfeld doch mit dem Findelkind-Armband aus.

Top

Ein Unwetter naht

Wir werden durch unsere Moderatoren über die Wetterentwicklung laufend informieren. Sollte mal ein Sturm losbrechen, gilt auch hier Ruhe zu bewahren. Gefahrenzonen sind überall da, wo sich Teile losreißen können, also in der Nähe von Zelten, Bühnen und Lagerplätzen. Auch Kabel sind ein potentieller Gefahrenherd. Begebt euch in die Fluchtweg-Zonen entlang der Alb oder dem Wilhelm-Baur-Weg. Unterstellmöglichkeiten bei Regen gibt es so gut wie keine. Bleibt cool. Ein Sommerregen ist manchmal richtig erfrischend und meist schnell vorbei. Bitte versucht nicht, in unseren Getränkeständen Schutz zu suchen. Ihr gefährdet dadurch unsere Mitarbeiter und andere Besucher. Falls ihr mit dem Auto angereist sind, sucht im Zweifelsfall Zuflucht in eurem Fahrzeug und falls ihr noch Platz habt, nehmt bitte noch Schutzsuchende mit auf.

Top

Rücksichtnahme / Hausrecht / Weisungsrecht

Damit euer Festivalbesuch ein schönes Erlebnis mit bleibender Erinnerung wird, bitten wir jeden DAS FEST-Besucher um Toleranz, Rücksichtnahme, Zivilcourage und Hilfe in Notfällen. Jeder sollte hier seinen persönlichen Beitrag dazu leisten, denn über allem stehen die Sicherheit und Unversehrtheit der Festivalbesucher. Daher liegt das Hausrecht während des gesamten Festivals beim Veranstalter und seinen beauftragten Dritten. Den Weisungen des Sicherheitspersonals des Veranstalters ist unbedingt Folge zu leisten.

Top

Es droht eine Überfüllung des Geländes

Bei drohender Überfüllung des FEST-Geländes schließt das Sicherheitspersonal die betreffenden Eingänge. Dadurch kann es zu verlängerten Wartezeiten kommen.

Top

Unser Hügel

Obwohl es in über 30 Jahren DAS FEST auf unserem Hügel zu keinen schweren Unfällen kam, bitten wir euch die besonderen Eigenschaften (Neigung des Hügels > Rutsch und Stolpergefahr) zu beachten.

Top