Bukahara

Sonntag, 22. Juli 2018, 17.45 Uhr
Hauptbühne

Im vergangenen Jahr noch auf der Cafébühne gefeiert, entert dieses Juwel in der deutschen Musiklandschaft diesmal die Hauptbühne. Eine Band, vier Musiker, drei Kontinente. Stimmen und Songs, die eine geradezu magische Anziehungskraft erzeugen. Irgendwo zwischen Gipsy, Reggae und Balkan-Sound und irgendwie anders, so sind Bukahara, deren Bandname zu ergründen genauso unmöglich scheint, wie die Band auf ein Genre festzulegen. Es ist gerade die geheimnisvolle Mischung, die Bukahara einzigartig macht. Dass Swing, Folk, Reggae und Arabic–Balkan keine Widersprüche sein müssen, demonstrieren die Vollblutmusiker mit viel akustischer Gewandtheit und großer Liebe. Den Multiinstrumentalisten gelingt ein Spagat zwischen ansteckender Leichtigkeit und enthusiastischer Hingabe. Im vergangenen Jahr erschien mit „Phantasma” das dritte Album der in Köln beheimateten Neofolker.

Bukahara:
Offizielle Website
Facebook
Twitter
Instagram
Youtube