Marteria

Samstag, 21. Juli 2018, 21.00 Uhr
Hauptbühne

Als begabter Fußballer schaffte es der Rostocker einst bis in den U17-Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Die Fußballkarriere gab er allerdings für das Modeln in den USA auf, um bald darauf nach Deutschland zurückzukehren und sich voll auf die Musik zu konzentrieren. “Als ich mit dem Rappen begonnen habe, war mir schnell klar, dass ich keine so markante Stimme habe wie Sido oder Eminem”, erinnert sich Marteria an seine Anfänge. “Also habe ich mir überlegt: Was kann ich? Eine Geschichte erzählen und einen Vibe kreieren.” Und das vermag der bestaussehendste Rapper der Republik wie kaum ein anderer. Als er vor zehn Jahren auf dem Radar auftauchte, kam er gefühlt aus dem Nichts. Heute feiert der auch als Fabelwesen Marsimoto durch die Musiklandschaft geisternde Künstler mit “Roswell”, seinem dritten Marteria-Album, bei einem breiten Publikum Triumphe – laut und voller Energie, manchmal extrem persönlich und manchmal explizit politisch, oft unbequem und dabei unglaublich eingängig. Die für Hip-Hop ungewohnte Besetzung seiner Band sorgt für einen Sound, der viele Stile streift: Disco blitzt auf, zwischen den Beats Rock und Soul. Hämmern im einen Augenblick noch Technorhythmen, geht Marteria im nächsten Moment auf Tauchstation und rappt zum lockeren Reggae-Sound.

Marteria:
Offizielle Website
Facebook
Twitter
Instagram
Youtube