Alma

Sonntag, 21. Juli 2019, 17.45 Uhr
Hauptbühne

Sie hat eine außergewöhnliche, gefühlvolle Stimme, mit der sie ihre Texte über einen eher kühlen Mix aus Electro-Pop, Soul und Urban Beats zieht. Ihre Begleitband mit Drums, Gitarre, Sequenzer und Perkussion sowie ihre grünhaarige Schwester als zweite Sängerin sorgen für gehörigen Alarm, der Sound ist kompakt und tanzbar. Doch im Zentrum steht eine junge Frau, die, gerade einmal 23 Jahre alt, mit kämpferischer Haltung und großem Mut über Selbstbehauptung und Ver-letzlichkeit singt. Alma ist alles andere als ein Popsternchen, denn die in Berlin und Helsinki lebende Musikerin lässt sich ungern etwas vorschreiben. Sie ist eine Künstlerin voller Ecken und Kanten, die die Journalisten am ehesten mit Amy Winehouse und SIA vergleichen, die aber doch ihr eigenes Ding durchzieht. Wer sie etwa im vergangenen Jahr beim SWR3 New Pop Festival erlebte, weiß, dass Alma viel Wert darauflegt, authentisch zu sein, und zum Beispiel ihre schwierige Kindheit thematisiert, dabei aber versucht, hoffnungsvoll und positiv zu klingen, so dass ihr Konzert auch schnell zur ungestümen Party wird. Denn Alma hat jede Menge Power und Energie. Wenn die Finnin mit den neonfarbenen Haaren auf der Bühne loslegt, entwickelt sie sich zum berstenden Kraftwerk.

Alma:
Offizielle Website
Facebook
Twitter
Instagram
Snapchat
VK
Youtube
Spotify

Video:

Summer