Klassik-Vormittag:
Kammerakademie Nordbaden

Sonntag, 24. Juli 2020, 10.30 Uhr
Hauptbühne

Die Kammerakademie Nordbaden – das neue FEST Klassik-Orchester
Nachdem die Ära des von Johann Beichel geleiteten FEST-Klassik-Orchesters zu Ende ging, startet das legendäre DAS FEST Klassik-Frühstück mit der neu gegründeten Kammerakademie Nordbaden. Dieses Sinfonieorchester steht für das Karlsruher Musikleben, denn es vereint talentierte Jugendliche, Studierende und professionelle Musiker aller Musikinstitutionen in der Stadt, von der Hochschule für Musik über das Badische Staatstheater bis zum Badischen Konservatorium, dem Helmholtz-Musikgymnasium Karlsruhe, dem Chor Cantus Juvenum und die Musikschulen der Region. Die Kammerakademie Nordbaden gestaltet das DAS FEST Klassik-Frühstück nun alle zwei Jahre im Wechsel mit der Badischen Staatskapelle. Sie hat keinen festen Dirigenten und wird mit verschiedenen Persönlichkeiten der Karlsruher Kulturszene zusammenarbeiten: Den Anfang macht 2020 Kirchenmusikdirektor Christian-Markus Raiser, Kantor und Organist der evangelischen Stadtkirche Karlsruhe, der ausgerechnet im Beethovenjahr mit Mozart durchstartet. Mit Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonie in g-Moll KV 550 steht ein absolutes Klassik-Highlight im Zentrum des Programms. Umrahmt wird es von Christoph Willibald Glucks Ouvertüre und „Reigen seliger Geister“ aus der Oper „Orpheus und Eurydike“ (Solist: Johannes Hustedt, Flöte) und einer Neufassung der Kultzugabe „Palladio“ von Karl Jenkins, für Sinfonieorchester arrangiert vom musikalischen Leiter Manfred Holder. Neu ist auch, dass mit KiKa-Moderator Juri Tetzlaff ein prominenter Moderator durch das Programm führt und ein äußerst kurzweiliges Klassik-Erlebnis für die ganze Familie verspricht.